Anmeldung zum Mieterfest

Bitte geben Sie so schnell wie möglich Ihre Anmeldungen (oder Absage Ihrer Teilnahme) zum Mieterfest im Steintor am 14.09.2019 ab, damit wir weiter an der Detailplanung arbeiten können.

Falls Sie Ihre Einladung für das Mieterfest nicht mehr finden, können Sie sich trotzdem noch anmelden. Geben Sie uns eine Information persönlich, per Telefon, als Mail oder in die Briefkästen der Genossenschaft und Sie bekommen eine neue Einladung, mit der Sie sich noch anmelden können.

Wahl des Vorstandes

In der nächsten Mitgliederversammlung steht die lt. Satzung turnunsmäßig vorgesehene Wahl des Vorstandes an.

In Vorbereitung der Mitgliederversammlung am 19.06.2019 bitten wir Sie, darüber nachzudenken, ob

 Sie zur Wahl in den neuen Vorstand kandidieren möchten,

 Sie sich als Protokollant der Mitgliederversammlung zur Verfügung stellen

 Sie Mitglied der Wahlkommission

sein möchten.

Melden Sie sich bitte bis spätestens 14.06.2019 in der Geschäftsstelle.

Sie werden natürlich vor Beginn der Sitzung auf Wunsch gern ausführlich in die zu übernehmenden Aufgaben eingearbeitet bzw. informiert.

Die Einladung zur Mitgliederversammlung wird fristgerecht zugestellt.

In der gemeinsamen Sitzung von Aufsichtsrat und Vorstand am 23.04.2019 wurde eine neue Wahlordnung für die Wahl des Vorstandes beschlossen. Diese können Sie gern in der Geschäftsstelle einsehen. Auf persönlichen Wunsch wird Ihnen auch ein ausgedrucktes Exemplar ausgehändigt oder per e-mail übersandt.

Nachfolgend ein Auszug aus der Wahlordnung:

§ 1 Grundsätze

1. Wahlen erfolgen durch die Mitgliederversammlung.

2. Der Vorstand besteht gem. § 21 der Satzung der WG Halle - Süd e. G. aus 3 Mitgliedern.

3. Die Bewerbung muss 5 Tage vor der Mitgliederversammlung in der Geschäftsstelle vorliegen.

Der Aufsichtsrat prüft folgende durch die Bewerber für den Vorstand zu erfüllenden Voraussetzungen:

> Die Kandidaten müssen am Tag der Wahl Mitglied der WG Halle-Süd e. G. sein.

> Am Tag der Wahl dürfen die Kandidaten das gesetzliche Renteneintrittsalter noch nicht erreicht haben.

> Mitglieder, gegen die ein Ausschlussverfahren läuft, dürfen nicht kandidieren.

§ 2 Wahlleitung

1. Für die ordnungsgemäße Durchführung der Wahl ist der Wahlvorstand verantwortlich. Dieser setzt sich aus einem Wahlleiter und zwei weiteren Mitgliedern zusammen.

2. Die Mitglieder des Wahlvorstandes dürfen selbst nicht zur Wahl kandidieren.

3. Der Wahlvorstand wird von den Mitgliedern gestellt. Durch die Versammlung werden die Mitglieder des Wahlvorstandes per Handzeichen gewählt. Der Wahlvorstand wählt aus seiner Mitte einen Wahlleiter.

Die Aufgaben des Vorstandes sind in § 21 - § 23 der Satzung unserer Genossenschaft geregelt.

Der Vorstand ist direkt in die Geschäfte eingebunden und führt im engen Kontakt mit der Geschäftsstelle die Genossenschaft.

Wir würden uns freuen, wenn sich geeignete Kandidaten zur Wahl stellen.

Bitte nehmen Sie Ihr Wahlrecht wahr, kommen zur Mitgliederversammlung (bzw. übertragen Sie Ihre Stimme) und beeinflussen direkt die demokratische und engagierte Arbeit des Vorstandes im Sinne eines genossenschaftlichen Miteinanders.

Renovierung der Treppenhäuser

Die Renovierung der Treppenhäuser in der Elsa-Brändström-Straße 206 bis 215 sowie Robert-Koch-Straße 1 geht zügig voran. Die modernen Farben (wechselweise dunkelrot und dunkelgrün mit lichtgrau abgesetzt) im Bauhausstil geben den Treppenhäusern ein frisches Aussehen.

Dach- und Fassadensanierung

Die einen Mieter sagen, das ist „Kino ohne zu bezahlen“ und staunen über den Baufortschritt. Die anderen beschweren sich über Lärmbelästigungen und Verschmutzungen. Wir sind froh, dass das Wetter es zulässt und die Bauarbeiten im Paul-Suhr-Straße –Vogelweide – Falkenweg – Carré fortgesetzt werden.

Auf dem Foto zu sehen sind die Erd- und Sockelarbeiten im inneren Carré. Die Gerüststellung für die süd- und westseitige sowie die restlichen ostseitigen Fassadeninstandsetzungsarbeiten am Wohnblock Paul-Suhr-Straße 42 - 44 ist Mitte April fast fertig. Danach werden die Dachrinne und das Dach überprüft, der Flachdachbereich sowie die Außenfensterbänke teilerneuert, die Fensteranschlüsse außen angepasst und der Fassadenputz einschließlich des Sockelbereiches erneuert. Die Arbeiten am Falkenweg 2 – 8 beginnen Ende April.

Dringende Bitte der Geschäftsstelle

Ein Wechsel der privaten oder dienstlichen Telefonnummern ist in der heutigen Zeit alltägliches Geschäft. Leider versäumen es immer mehr Mieter, auch uns als Genossenschaft über ihre aktuelle Erreichbarkeit zu informieren. Nicht selten kommt es vor, dass wir Sie in dringenden Fällen telefonisch nicht erreichen oder Firmen bei Reparaturaufträgen die falschen Kontaktdaten übermittelt werden. Dies verursacht unnötige Nachfragen und Zeitverluste.

Bitte nehmen Sie sich die Zeit und informieren Sie die Geschäftsstelle über Ihre aktuellen Telefonnummern – gern schriftlich über die WG-Briefkästen an der Vogelweide 13 oder in der Elsa-Brändström-Straße 209 bzw. telefonisch. Vielen Dank im Voraus!

 

Gartenparzellen warten auf einen oder mehrere neue Nutzer

Im Carré Paul-Suhr-Straße / Vogelweide / Falkenweg warten 3 zusammenhängende Gartenparzellen auf einen oder mehrere neue Nutzer. Haben Sie Lust auf Natur? Der Bereich ist von der Straße nicht einsehbar und abgeschirmt durch unsere Gebäude. Die Kosten belaufen sich pro Parzelle im Jahr auf 12 €. Wasserkosten sind je nach Verbrauch zu bezahlen. Bitte melden Sie sich bei Interesse in der Geschäftsstelle.

Stadtmuseum und WG Halle-Süd laden ein

Sonderausstellung

„Kleinwohnung, Modehaus, Kraftzentrale:

Halle in den 20er Jahren“

Freikarten für die Ausstellung im Stadtmuseum, die noch bis zum 16.06.2019 zu sehen ist, können in der Geschäftsstelle bestellt werden.

 

Wir sind auf der Suche und sagen Dankeschön

Beim Mieterfest und auch zu anderen Gelegenheiten wird immer wieder nach Kinderbüchern im unserem Bücherkeller gefragt. Haben Sie noch derartige Schätze von Ihren Kindern oder Enkeln im Regal? Bringen Sie sie uns in die Geschäftsstelle oder rufen Sie uns an, dann holen wir diese auch ab. Jetzt kommen die trüben Tage, an denen man vermehrt ein Buch in die Hand nimmt und den Kindern vielleicht sogar vorliest.

Vielen Dank sagen wir im Namen aller Kinder, die sich an den für unsere Mieterbibliothek gespendeten Bücher freuen können.

 

Sperrmüll

Zum Sperrmüll gehören z. B.: Möbel, Truhen, Bettgestelle, Matratzen, Lattenroste, Regale, Leitern, Teppiche und Teppichböden, Fahrräder, Dreiräder und Roller, Kinderwagen, Koffer (ohne Inhalt), Bügelbretter, Gardinenstangen und Ähnliches.

Einrichtungsgegenstände einer Wohnung, die wegen ihrer Ausmaße, ihrer Sperrigkeit oder ihres Gewichtes nicht in einen Restmüllbehälter passen bzw. diesen beschädigen oder dessen Entleerung erschweren könnten. Bei Rückfragen, für die Entsorgung der Gegenstände, die nicht zum Sperrmüll gehören, wenden sie sich bitte an die Geschäftsstelle.

Sieger beim Wettbewerb zum Erntedankfest

"Wer bringt den am schönsten dekorierten Kürbis mit?"

Für tolle Stimmung

sorgten die Südbläser

Schöne Erinnerungen ...

… an unser diesjähriges Mieter-Erntedank-Fest haben alle die, die am 21.09.2018 auf der Wiese an unserer Geschäftsstelle mit uns gefeiert haben. Nachdem die Kinder aus der Kita Einstein ein schönes Herbstprogramm aufgeführt haben, alle mit leckerem Essen und kühlen Getränken gestärkt waren, heizten die Südbläser die Stimmung kräftig an.

Vielen Dank an alle, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben. Die Kuchen waren alle sehr lecker.

Die angekündigte tierisch kuschelige Überraschung waren zwei sehr zahme Alpakas, die sich so weich wie Zuckerwatte anfühlten (O-Ton eines Kindes), die von den Kindern gekuschelt und herumgeführt werden konnten. Das Glücksrad wurde viele hundertfach gedreht und auch der Bücherstand war sehr gut besucht und für die freiwillige Feuerwehr Ammendorf wurden 69 € gespendet.

Im kommenden Jahr feiern wir ein großes Fest zum 90. Gründungsjubiläum der WG am 14.09.2019.

Unser Baugeschehen mit Stand Oktober

So langsam neigt sich das Jahr zu Ende und damit auch die für dieses Jahr eingeplanten Arbeiten für die Instandsetzung Dach/Fassade unserer Bestandshäuser. In den Endzügen des 3. Bauabschnitts erfolgen nun noch voraussichtlich bis Ende der 45. KW die Fassadenarbeiten an der Ostseite der P.-Suhr-Straße 42-44, wobei dort ein kleines Fassadenstückchen im Bereich der P.-Suhr-Straße 44 jetzt noch nicht ausgeführt wird. Hier wurde festgelegt, dass dieser Bereich erst mit den Dachaufbauten des Hauses im nächsten Jahr zusammen eingerüstet und saniert wird. Für alle die im nächsten Jahr fortzuführenden Arbeiten des 4. Bauabschnittes, d. h. die restlichen Fassaden sowie die Hinterausgänge bzw. ehem. Waschhauszugänge und alle Sockelbereiche ist jedoch schon die Planung der Umsetzung in vollem Gange.

Für die Sanierung der Treppenhäuser in der E.-Brändström-Straße 206 - 215, R.-Koch-Straße 1 erfolgen demnächst die Bietergespräche und Vertragsverhandlungen. Im Anschluss werden in den nächsten Wochen die vorbereitenden Elektroarbeiten sowie danach die eigentliche malermäßige Instandsetzung beginnen. Zuvor werden die jeweils betroffenen Hauseingänge mittels Aushang über den entsprechenden Ausführungszeitraum informiert. Geplant ist, dass die Arbeiten in diesem Bereich bis Ende Juni 2019 fertig gestellt sind.

Bericht über die Mitgliederversammlung 2018

Einmal im Jahr beruft der Aufsichtsrat unserer Genossenschaft die Mitglieder zur ordentlichen Mitgliederversammlung ein.

So begrüßte Aufsichtsratsvorsitzende Dorothee Kley unsere Mitglieder am 25.06.2018, 16:30 Uhr im Stadthaus von Halle (Saale).

Gemeinsam mit 63 anwesenden Mitgliedern unserer Genossenschaft blickten wir auf die Ergebnisse des Geschäftsjahres 2017 zurück.

Unsere Vorstände Frau Gohr und Herr Becker stellten zusammenfassend den Jahresabschluss und den Bericht zum Geschäftsjahr 2017 vor. Über die Arbeit des Aufsichtsrates informierte unsere Vorsitzende Dorothee Kley.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

• Die Vermögenslage unserer Genossenschaft ist geordnet.

• Vorstand und Aufsichtsrat sind ihren gesetzlichen und satzungsmäßigen Verpflichtungen ordnungsgemäß nachgekommen.

• Zum 31.12.2017 bewirtschafteten wir 524 Wohnungen, 3 Einzelgaragen, 98 Parkplätze einschließlich 4 Gästeparkplätze, Tiefgarage und hydraulische Doppelparker und 19 Gewerbeobjekte.

• Rund 1,1 Mio. € investierten wir im Jahr 2017 im Bereich Instandsetzung/Instandhaltung und Modernisierung in unseren Bestand. Davon schlug der Neubau des Parkplatzes im Falkenweg mit 158,3 T€ zu Buche.

• Zum 31.12.2017 waren 1.411 Anteile a 160 € mit einem Gesamtwert von 225.760 € gezeichnet.

• Die Gewinn- und Verlustrechnung weist einen Jahresüberschuss in Höhe von 436.669 € aus, wovon 10 % in die gesetzliche Ergebnisrücklage einzustellen sind.

Die Mitglieder waren mit dem Jahresrückblick zufrieden, so dass sie für alle Beschlüsse ihre Zustimmung geben konnten. Der Bericht des Vorstandes kann gern in der Geschäftsstelle eingesehen oder per E-Mail zur Verfügung gestellt werden.

Frei? Ärgerlich? Schön?

Die Trockenplätze bieten die Möglichkeit zum Trocknen der Wäsche. Wir sind sehr froh, dass wir unseren Mietern in den meisten unserer Häuser eine Möglichkeit bieten können, ihre Wäsche an der frischen Luft zu trocknen. Gemäß unserer Hausordnung Punkt 1.3. steht die Nutzung der Gemeinschaftseinrichtungen allen Mietern offen. Im Wege der gegenseitigen Rücksichtnahme soll dieses Recht auch allen Mietern gewährt werden. So sind z. B. Wäscheleinen nach Benutzung unverzüglich zu entfernen.

Das Plätzchen auf unserem Foto sieht zwar lauschig aus, aber Wäschetrocknen ist dort nicht mehr möglich.

Die Hausordnung ist Bestandteil Ihres Mietvertrages. Wir appellieren an alle Mieterinnen und Mieter, die Hausordnung auch in diesem Punkt unbedingt einzuhalten.

Wissenswertes

Wussten Sie schon, dass man nur umgangssprachlich den Badheizkörper „Handtuchheizkörper“ nennt. Dieser sollte jedoch nicht zum Trocknen von Wäsche benutzt werden, da dadurch zum einem die Heizleistung des Heizkörpers gemindert und zum anderen die Oberfläche des Heizkörpers langfristig in Mitleidenschaft gezogen wird. Im Handel gibt es für Heizkörper spezielle Halterungen, die als Wäschetrockenstange genutzt werden können, ohne den Heizkörper in seiner Funktion zu beeinträchtigen.

Hätte man eine derartige Halterung benutzt, dann wäre es bestimmt nicht zu den auf dem Foto zu sehenden Schäden gekommen.

Man sieht eindeutig am Schadensbild, dass durch augenscheinlich über die lange Zeit aufgelegten feuchte / nasse Materialien auf dem warmen Heizkörper - wahrscheinlich in Verbindung mit einer chemischen Reaktion (ggf. durch Weichspüler, Haarspray oder Reinigungsmittel) vermehrte Oberflächenspannungsrisse entstanden sind. Der Lack ist richtig aufgebrochen und durch die permanent vorhandene direkte Feuchtigkeit entstanden Rostflecken. Diese Schäden sehen nicht nur unschön aus, sondern führen auch langfristig zur Undichtheit der Heizkörper und können durch Ihr Handeln vermieden werden.

Die Hinweise gelten im Übrigen für alle Heizkörper!

Adresse/Kontakt

Wohnungsgenossenschaft Halle-Süd e.G.

Vogelweide 13
06130 Halle (Saale)

Telefon: 0345 4442497
Fax: 0345 9760719

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Geschäftszeiten

dienstags in der Zeit von 9:00-12:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr
Wer uns außerhalb dieser Zeiten besuchen möchte, wird um vorherige telefonische Terminvereinbarung gebeten.

Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.