Energieeinsparung

Das Bundeskabinett hat am 24.08.2022 zwei Energieeinsparverordnungen verabschiedet, die das Ziel haben, den Energieverbrauch in Deutschland zu senken.

In der Verordnung zur Sicherung der Energieversorgung über „kurzfristig“ wirksame Maßnahmen, die am 01.09.2022 in Kraft trat und bis zum Ablauf des 28.02.2023 gilt, sind Maßnahmen zu Energieeinsparungen enthalten, die auch Gebäude unserer Wohnungsgenossenschaft betreffen.

In der Kurzfristenergieversorgungssicherungsmaßnahmenverordnung (EnSikuMaV) § 8 ist geregelt, dass die Beleuchtung von Gebäuden … untersagt ist. In Umsetzung dieser Verordnung wurde die Fassadenbeleuchtung des Hauses Schwalbenweg 2 b abgeschaltet.

§ 11 EnSikuMaV schreibt vor, dass zwischen 22 Uhr bis 6 Uhr des Folgetages der Betrieb beleuchteter … Werbeanlagen untersagt ist. In Umsetzung dieses Paragraphen wurde die Beleuchtung der WG-Werbeanlage in der Paul-Suhr-Straße und an der Geschäftsstelle in der Vogelweide 13 entsprechend der Vorschrift eingestellt.

Elektroladesäulen für PKW

Die Wohnungsgenossenschaft Halle-Süd e. G. arbeitet seit mehreren Jahren in der Arbeitsgemeinschaft E-Mobilität mit, in der verschiedene Wohnungsunternehmen, die Stadtwerke Halle GmbH und die Stadt Halle (Saale) zusammenarbeiten. Leider sind wir noch nicht zu zufriedenstellenden Lösungen für die Interessenten gekommen.

Ein eigenständiger Antrag der WG Halle-Süd e. G. zum Kauf der Wiese am Vogelherd (hinter der Litfaßsäule) zur Verschönerung des Umfeldes mit einer Blumenrabatte sowie zur Errichtung von Parkplätzen mit und ohne Elektroanschluss (auch für die Öffentlichkeit) wurde von der Stadt Halle (Saale) leider abgelehnt.

Die Ausstattung der Tiefgaragen im Schwalbenweg mit Wallboxen o. ä. wurde bisher nicht favorisiert, da dies u. a. sehr hohe zusätzliche Versicherungskosten für das Gebäude und damit für alle darin lebenden Mieter nach sich ziehen würde.

In unserer Parkplatzdiskussion mit der Stadt Halle (Saale) im Rahmen des Stadtbahnprogramms haben wir die Errichtung von Elektroladestationen entlang der Friedhofseite in der Elsa-Brändström-Straße angeregt. Dies stieß jedoch leider nicht auf Zustimmung bei der Stadtverwaltung.

Der Wohnungsgenossenschaft Halle-Süd e. G. ist sich sehr bewusst, dass das Thema Elektromobilität in Zukunft eine immer größere Bedeutung einnehmen wird.

Kurzfristig kann Ihnen leider von der Wohnungsgenossenschaft kein gewünschtes Angebot unterbreitet werden. Wir arbeiten weiter an Lösungsmöglichkeiten.

Wohngeld beantragen

Wenn Ihr Einkommen nicht ausreicht, um Ihre Wohnkosten zu bezahlen, könnten Sie einen Anspruch auf Wohngeld haben.

Sie erhalten Wohngeld als Mietzuschuss, wenn Sie Mieter bzw. Mieterin einer Wohnung sind.

Ihr Anspruch hängt unter anderem von der Höhe Ihrer Miete, Ihrem Einkommen und von der Anzahl Ihrer Haushaltsmitglieder ab.

Das Wohngeldgesetz sieht bundesrechtlich festgelegte Höchstbeträge für die Miete beziehungsweise die Belastung vor.

Wenn Sie Empfänger sogenannter Transferleistungen sind, in denen die Unterkunftskosten bereits berücksichtigt sind, wie zum Beispiel Arbeitslosengeld II oder Grundsicherung im Alter, haben Sie keinen Anspruch auf Wohngeld

Quelle: www.buerger.sachsen-anhalt.de

Die zuständige Stelle in der Stadt Halle (Saale) ist die

Abteilung Wohngeld

Südpromenade 30, 06128 Halle (Saale)

Telefon: 0345 221-5400

Faxnummer: 0345 221-5404

Sprechzeiten

Mo: 09:00 - 12:30 Uhr

Di: 13:00 - 17:30 Uhr

Mi: geschlossen

Do: 09.00 - 12.30 Uhr

Fr: geschlossen

Werden die Unterlagen komplett/vollständig eingereicht, beträgt die Bearbeitungszeit rund 10 bis 12 Tage. Liegen nicht alle erforderlichen Unterlagen vollständig vor, kann die Bearbeitungszeit bis zu 15 Tagen umfassen. Bei den angegebenen Bearbeitungszeiten handelt es sich um Durchschnittszeiten, für die im Einzelfall keine Gewähr übernommen werden kann.

Bitte beachten Sie, dass Wohngeld erst von dem Monat an gezahlt wird, in dem der Antrag bei der zuständigen Stelle eingereicht wird.

Weitere Angaben, Ratschläge und aktuelle Hinweise zum Wohngeld sowie die Wohngeldtabellen erhalten Sie auf den Internetseiten der Stadt Halle (Saale) sowie des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung.

Quelle: www.halle-saale.de

Beendigung der Sach- und Fassadensanierung 2022

Ab 20.04.2022 stand das Gerüst an unseren Häusern Vogelweide 13 – 16. Lange Zeit waren auch die Fenster verklebt, um sie vor Beschädigungen und Putz zu schützen. Das war sehr anstrengend für die Mieter, ist aber notwendig. Ab 25.07.2022 erfolgte der Abbau des Gerüstes. Nun ist das Dach für die kommenden Jahre gerüstet und die Fassade erstrahlt im neuen Glanz.

Die Arbeiten am Sockel Finkenweg 18 a – d werden fertiggestellt und an den Häusern Finkenweg 17 a – d, Vogelweide 13 – 16 sowie Vogelweide 17 bis Vogelherd 5 mit den Erneuerungen der Hinterausgangstreppenanlagen fortgeführt.

Pergolen sind wieder komplett

Aufgrund der Baufälligkeit mussten die Pergolen-Holzelemente aus Verkehrssicherungsgründen im Jahr 2021 abgebaut werden.

Am 19.07.2022 wurden die letzten Pergolen in der Vogelweide wieder komplettiert. Nun können sie ihren verbindenden Charakter zwischen den Häusern und Säulen wieder voll entfalten.

Prämierung der schönsten Blumenbeete 2022

Am 21. Juli flog eine Amsel über unsere Siedlung. Hier ihr Bericht:

Am späten Nachmittag machte ich mich auf den Weg. Mein Nest habe ich selbstverständlich im Amselweg. Dort bin ich geschlüpft. Doch manchmal fliege ich über die ganze Vogelweide-Siedlung. Es gibt immer etwas zu entdecken. Ich machte eine Pause und setzte mich auf einen Birkenzweig recht weit oben. Die Menschenkinder unten im Hof bei der Vogelweide 23 – 26 haben mich gar nicht gesehen. Doch ich sah sie, denn sie saßen an zwei Tapeziertischen um ein großes Blumenbeet herum.

Auf einem Tisch dazwischen standen Geschenktütchen. Die wurden nicht nur mit netten Worten, sondern auch mit Applaus an einige von den Menschlein verteilt. Ich glaube, es war das Blumentrio, das die Preise vergab. Die drei haben schon im Juni bei ihrem Rundgang durch die Siedlung für Aufsehen in der Vogelwelt gesorgt. Wenn ich richtig gehört habe – von meinem Beobachtungsposten waren es bestimmt zehn Meter – war die Gärtnerfamilie des Siegerbeetes im Urlaub. Doch eine Nachbarin, die auch ein Beet fleißig pflegt, hat den Preis entgegengenommen. Dazu gab es eine kleine Gießkanne.

Als ich im Juni auf dem Infokasten an der Geschäftsstelle saß und nach unten auf das ausgehangene Nachbarschaftsblatt schaute, war ein Bild von einem kleinen Jungen an dem Siegerbeet zu sehen. Da weiß ich also, wer künftig den Pflanzen Wasser geben wird. Mir wären ja diese vielen Worte zu lang, wenn ich einen ordentlichen Wurm zappeln sehe. Die Menschenkinder warteten aber, bis die letzte Tüte verschenkt war und machten sich erst dann über den Kuchen her.

Wenn ich nicht eine ordentliche Amsel wäre, hätte ich mir ja ein Stück stibitzt. Mir lief der Speichel im Schnabel zusammen: Versunkener Schokoladenstreusel, Kirschtorte, Omas Bienenstich, Apfel-Quark-Torte und ein Gugelhupf. Was soll ich sagen – alle waren bester Stimmung und der Kaffee dampfte.

Als ich meinen Rundflug fortsetzte, sah ich dann noch, dass die neuen Sträucher, unter anderem Hibiskus und Forsythien, schon bis zur Mitte der Vogelweide vorangekommen sind. Sie ersetzen die alten Hecken und werden Menschen und Tiere erfreuen. Ich habe einmal ganz deutlich von oben gesehen, dass das nicht die Heinzelmännchen gepflanzt haben, sondern die Leute von der Geschäftsstelle. Das finde ich toll.

Ich bin dann am nächsten Tag nochmal zur Kuchenlichtung geflogen. Ich weiß ja, dass die Menschlein nicht immer ordentlich aufpassen und manches danebenfällt. Ich habe tatsächlich noch einen Schokoladenstreusel und eine Kirsche mit etwas Kuchenteig gefunden und gleich aufgefuttert.

Anmerkung des Vorstandes:

Wir danken Thomas U. und seinen fleißigen MitstreiterInnen für die Organisation des Wettbewerbes und die schöne Abschlussveranstaltung sowie den fleißigen KuchenbäckerInnen für die kulinarischen Köstlichkeiten.

Auswertung der Mitgliederversammlung 2022

Am Dienstag, den 28.06.2022 fand von 16:30 bis 18:00 Uhr in der Cafeteria in der Fliederwegkaserne 21 unsere Mitgliederversammlung statt.

Nach den Berichten des Vorstandes zur wirtschaftlichen Lage der Genossenschaft im Geschäftsjahr 2021, des Aufsichtsrates über seine Tätigkeit sowie über das Ergebnis der gesetzlichen Prüfung für das Geschäftsjahr 2020, wurde diskutiert.

Die Themen drehten sich um die befürchtete Kostenexplosion bei den Betriebskosten durch steigende Heiz- und Warmwasserkosten sowie der Anpassung der BK-Vorauszahlung, die energetischen Sanierungen der Genossenschaft, das Stadtbahnprogramm, die Verwendung des Bilanzgewinns, die Benutzung der Fußwege durch Fahrrad- und E-Scooter-Fahrer sowie eine Anregung zur Einrichtung einer Langsamfahrstrecke der Straßenbahn entlang der Vogelweide, um den Lärm zu reduzieren.

Zum Jahresabschluss 2021 wurde die ungeprüfte Bilanz zum 31.12.2021 sowie die Verwendung des Bilanzgewinnes (Einstellung in die Rücklage) bestätigt. Vorstand und Aufsichtsrat wurden für das Geschäftsjahr 2021 entlastet.

 

Gewinner 2022 Blumenbeet-Wettbewerb

Das schönste Blumenbeet auf den „Allgemeinflächen“ in unserer Wohnungsgenossenschaft Süd e.G. finden wir in diesem Jahr beim

Falkenweg 4

rechts neben dem Hinterausgang.

Dabei beeindrucken die Auswahl und die Anordnung der Pflanzen. Es ergibt sich ein schönes Gesamtbild mit den ebenfalls unter den ersten zehn platzierten Nachbarbeeten. Sie treten in einer Linie in Erscheinung. Das Besondere daran ist, dass drei Nachbarinnen und Nachbarn die Grünanlagen zusammen gestalten - Blumen-Frohsinn für uns alle. Das Foto zeigt den fleißigen Gärtnernachwuchs.

Die Punkte vergaben die drei von der „Blumenbeet-Kommission“, die am 31. 5. unterwegs waren. Dieses Mal wurden 29 Beete bewertet, die mit bis zu 30 Punkten honoriert werden konnten.

Machen Sie sich doch einmal auf einen Blumenspaziergang durch unsere Vogelweidesiedlung und schauen sich die unten aufgeführten platzierten Blumenbeete an. Manche liegen etwas versteckt in den Höfen.

Wir ermutigen wieder alle Blumenbegeisterten, weiter fleißig zu sein. Neue Enthusiasten ermuntern wir: Schaffen Sie in Absprache mit der Geschäftsstelle ein Blumenbeet für sich und alle anderen. Schenken Sie Blumen!

Es ergibt sich folgende Reihenfolge der schönsten Beete:

1. Falkenweg 4 hinten, rechts (28 Punkte)

2. Vogelweide 26 hinten (24 Punkte)

2. Amselweg 3 vorn (24 Punkte)

Es folgen auf den weiteren Plätzen:

4. Vogelweide 6 – 8 hinten (23 Punkte)

5. Falkenweg 2 hinten (22 Punkte)

5. Vogelweide 20 / 21 Rondell (22 Punkte)

5. Vogelweide 21 / 22 mit Rondell (22 Punkte)

8. Amselweg 8 (17 Punkte)

9. Vogelweide 8 (16 Punkte)

10. Vogelherd 5 (15 Punkte)

10. Falkenweg 4 hinten, links (15 Punkte)

Alle Gärtnerinnen und Gärtner der oben genannten Blumenbeete sind eingeladen, am Donnerstag, 21.7.2022, ab 17 Uhr, ihre Preise und Aufmerksamkeiten entgegenzunehmen. Das geschieht stilgerecht am Blumenrondell Vogelweide 24 / 25 bei Kaffee und Kuchen.

Bei Regen und für alle, die verhindert sind, gilt: bitte die Preise in der Geschäftsstelle abholen. Unser großes Dankeschön gilt den vielen Genossenschaftsmitgliedern, die unsere Anlagen zur Freude aller verschönern!

 

E-Scooter

Seit 1. Juli 2022 hat die Stadt Halle (Saale) mit den Betreibern der E-Scooter-Flotte bestimmte Stellen im Stadtgebiet vereinbart, die als sogenannte Sammelplätze fungieren. Einer dieser Plätze ist offensichtlich die Ecke Vogelweide / Paul-Suhr-Straße an unserem Reisebüro. Da es sich um eine öffentliche Verkehrsfläche handelt, wurde diese Stelle auch nicht mit unserer Genossenschaft abgestimmt.

Leider ist der im Foto abgebildete Zustand immer häufiger festzustellen. Der Geschäftsstelle bleibt nur die Möglichkeit, bei der Stadt Halle (Saale) eine Meldung zu machen und gemeinsam mit den Mietern auf Abhilfe zu hoffen. Es wurde von unserer Seite angeregt, die mögliche Anzahl der abzustellenden E-Scooter zu begrenzen sowie die Abstellplätze zu markieren und weiter zum Geländer zu verlagern.

Mieterfestnachlese

Schön, dass so viele Nachbarinnen und Nachbarn unsere Einladung angenommen und am 20.05.2022, von 16:00 bis 19:30 Uhr, auf dem Parkplatz an unserem Nachbarschaftstreff, Finkenweg 18 gemein-sam bei Kaffee und selbst gebackenem Kuchen, Fettbemme mit Gewürzgurke, einer leckeren Grillbratwurst im Brötchen und kühlen Getränken gefeiert haben. Trotz heftigen Sturmwarnungen wollten wir das lange geplante Fest nicht absagen.

Die Kinder haben mit Frau Fließ, die auch die Kreativkurse, wie z. B. Tiffany, Porzellanmalerei, Töpfern und Gestalten, in unserem Nachbarschaftstreff leitet, wunderschöne Blumengefäße angefertigt, die mit frischen Blumen gefüllt wurden und für Freude sorgten.

Die Polizei bot eine sicherheitstechnische Beratung im Finkennest an und stand auch danach für weitere persönliche Fragen zur Verfügung.

Unser herzlichster Dank gebührt allen, die auf unterschiedlichste Weise zum Gelingen des Festes beigetragen haben. Gemeinsam für die Genossenschaft waren wir ein gutes Team!

Digitaler Fortschritt geht weiter

Die Voraussetzung für die Digitalisierung ist eine moderne Infrastruktur, das heißt gute Leitungen.

In den ersten Bestandswohnblöcken begannen nun die Anschlussarbeiten durch die Firma Muth und die von ihr beauftragten Firmen Schramm (Tiefbau) und Giska (Kabelverlegung) vom Fußweg in die Häuser sowie vom Kellerbereich bis zum Wohnungsanschluss. An dieser Stelle werden die Glasfaserleitungen auf die separaten Koaxialkabel in jeder Wohnung aufgeklemmt.

Wann der Anschluss der Wohnungen tatsächlich erfolgt, wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Krieg in der Ukraine

Der russische Angriff auf die Ukraine führt mit Krieg, Zerstörung und Gewalt zu unermesslichem menschlichem Leid. Mit großem Entsetzen, Fassungslosigkeit und tiefem Mitgefühl für die betroffenen Menschen blicken wir auf die Katastrophe in unserer direkten europäischen Nachbarschaft. Wir hoffen auf eine baldige Lösung des Konflikts und die Wiederherstellung des Friedens in Europa. Im Zuge der Flucht hunderttausender Ukrainerinnen und Ukrainern werden für viele Schutzsuchenden Unterbringungsmöglichkeiten gesucht.

Aufgrund unserer Satzung ist es nicht möglich, den Geflüchteten vorübergehend eigenen Wohnraum zur Verfügung zu stellen, da sie dafür erst die Mitgliedschaft in unserer Genossenschaft erhalten müssten.

Für die vielen Flüchtlinge, darunter überwiegend Familien mit Kleinkindern, muss nun schnell gehandelt und passender Wohnraum bereitgestellt werden. Sollten Sie in Ihre Wohnung Flüchtlinge aufnehmen wollen, so stellen Sie bitte einen entsprechenden Antrag in der Geschäftsstelle. Eine positive Entscheidung wird hiermit in Aussicht gestellt.

Vermeidbare Kosten für die Genossenschaft

Die heftigen Stürme der vergangenen Zeit haben zu mehreren vermeidbaren Sturmschäden an nicht oder nicht komplett verschlossenen Fenstern geführt. Alle Mieterinnen und Mieter (besonders die, welche die Fenster geöffnet haben), werden gebeten, die Fenster nach gegebener Zeit bzw. bei Sturmwarnungen, ordnungsgemäß zu schließen.

Zu Verstopfungen der Abwasserleitungen führen in letzter Zeit vermehrt Feuchttücher bzw. feuchtes Toilettenpapier, (fettige) Essensreste u. a., die in der Toilette entsorgt wurden. Diese Abfälle gehören in den Restmüll. Die Folgen solcher Schäden sind für die betroffenen Mieter sehr lästig und verursachen unnötige Kosten, die die Gemeinschaft der Mitglieder tragen muss.

Wer hat Interesse?

Die Briefkastenanlagen an unseren Häusern sehen zum Teil sehr ungepflegt aus, da die Verbote für kostenlose Zeitungen und Werbung stückweise verschlissen und sehr unterschiedlich sind. Um die Optik der Briefkastenanlagen zu verbessern, haben wir neue Aufkleber anfertigen lassen, die unsere Hausmeister nach und nach gegen die vorhandenen Aufkleber ersetzen.

Falls Sie noch keinen Vermerk an Ihrem Briefkasten haben, aber auch davon Gebrauch machen möchten, melden Sie sich bitte in der Geschäftsstelle, damit wir es entsprechend umsetzen können. Ebenso sollten Sie sich bis zum 31.07.2021 in der Geschäftsstelle melden, wenn Sie einen Aufkleber an Ihrem Briefkasten haben, aber jetzt Werbung und kostenlose Zeitungen empfangen möchten.

Neu gestaltete Treppenhäuser

Nachdem wir in den vergangenen Jahren die Treppenhäuser in der Elsa-Brändström-Straße malermäßig instandgesetzt haben, folgten jetzt die im Amselweg 5, Falkenweg 8 und Vogelweide 6, welche in einem besonders schlechten Zustand gewesen sind.

Leider haben sich die Arbeiten durch coronabedingte Ausfälle in den Malerfirmen sowie die Vielzahl von Aufträgen bis in die Adventszeit verlagert. Dies war nicht optimal, aber wir sind froh, diese Arbeiten noch zum Abschluss bringen zu können, so dass sich dort die farblichen Akzenten der Bauhausfarben widerspiegeln. Und so werden in diesen Häusern nicht nur die Weihnachtsbäume in den Wohnungen erstrahlen, sondern auch die malermäßig hergerichteten Treppenhäuser.

Verkehrssicherungspflicht

Der Zustand unserer Pergolen ist teilweise sehr schlecht. Da wir bekannte Gefahrenquellen beseitigen, mussten bzw. müssen die Pergolen entfernt werden. Diese werden spätestens im Jahr 2022 durch neue Pergolen aus langlebigem Lärchenholz ersetzt.

Adresse/Kontakt

Wohnungsgenossenschaft Halle-Süd e.G.

Vogelweide 13
06130 Halle (Saale)

Telefon: 0345 4442497
Fax: 0345 9760719

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Geschäftszeiten

dienstags in der Zeit von 9:00-12:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr
Wer uns außerhalb dieser Zeiten besuchen möchte, wird um vorherige telefonische Terminvereinbarung gebeten.

Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.